Träumen Sie von langen Sandstränden, Reihen von himmelhohen Palmen, extravaganten Flamingos, rosa Neonlichtern, die grüne Gebäude erhellen, und warmen und endlosen Nächten, die im Rhythmus der lateinamerikanischen Musik tanzen, wenn Sie das Wort Miami hören? Die südlichste Stadt in Florida (und den Vereinigten Staaten) ist immer in Mode. Und nicht nur seine Architektur und sein Lebensstil haben ihn auf der ganzen Welt berühmt gemacht.

Art Deco, Symbol des Glamours

Geboren als kulturelle Bewegung vor über einem Jahrhundert in Paris, die die meisten Künste wie Architektur, Skulptur, Malerei und Kino umfasste, wurde Art Deco schnell als Stil der Stars übernommen, die in Hollywood und Miami lebten.

Die beliebten Gegenden Ocean Drive und South Beach sind wie ein großes Freilichtmuseum mit 960 denkmalgeschützten historischen Gebäuden, die zu dieser rein ästhetischen und hedonistischen Schule gehören.

Einkaufen in Miami: ein Einkaufsbummel in der Lincoln Road

Ganz in der Nähe des Art Deco Viertels und des 4-Sterne-Hotels von Iberostar in Miami finden Sie das Einkaufsviertel von Miami schlechthin: die Lincoln Road, acht Fußgängerzonen mit erstklassigen Geschäften und allen erdenklichen Restaurants.

In seiner unkonventionellen Gegend können Sie einen guten kubanischen Kaffee aus David's Café genießen, die Bücherregale von Books &Books durchstöbern, die verschiedenen aufstrebenden Galerien der Gegend besuchen oder die interessanten Home Design Objekte von Jonathan Adler entdecken, während Sie zwischen Künstlern und Straßenmusikern spazieren gehen.

Wynwood, vom widersprüchlichen Ghetto zum Designviertel

Vorbei sind die Jahre, in denen das Viertel Wynwood ein unruhiges Ghetto in der Stadt war. Heute ist es ein beliebtes Freilichtmuseum voller Wände mit außergewöhnlichen Kunstwerken, erstklassigen Restaurants, Galerien und Designer- und Modegeschäften, die in renovierten Gebäuden aus den zwanziger Jahren untergebracht sind und den Namen Design District tragen

Villa Vizcaya, das Renaissance Wahrzeichen der Stadt

Dieses Hausmuseum von 1916 war der Traum des Magnaten James Deering, der der Kälte entfliehen und seine Winter im immer warmen Miami verbringen wollte.

Erbaut im Renaissancestil, ließ sich der Architekt von Städten wie Florenz oder Rom inspirieren und es aus Kalkstein aus Europa bauen.

Die Villa Vizcaya ist eines der größten Wahrzeichen der Stadt und ihr Garten gilt als einer der schönsten in den Vereinigten Staaten.

Die größte Palmensammlung der Welt im Fairchild Tropical Botanic Garden

Der wichtigste botanische Garten in Florida wurde zu Ehren von David Fairchild benannt, einem bedeutenden Botaniker und Pflanzenforscher, der 1869 geboren wurde. Hier finden Sie die weltweit größte Sammlung von Palmen sowie eine faszinierende Sammlung von Orchideen und tropischen Pflanzen.

Im Fairchild Tropical Botanic Garden können Sie an Koch- und Gartenkursen teilnehmen, Kunstausstellungen besuchen oder Festivals wie das Internationale Mango Festival besuchen.