Der Name des Landes, Brasilien, geht auf den Baum zurück, der vor Jahrhunderten überall an den Küsten des Landes zu finden war und unter der Bezeichnung „Pau-brasil“, Brasilholz, bekannt ist. Das natürliche Harz seines Holzes ist rot und erinnert an die Farbe der Holzkohlenglut (brasa auf Portugiesisch). Das war er Ursprung des Namens.

Carioca

Mit dem Begriff Carioca werden nur die Einwohner von Rio de Janeiro bezeichnet, ihn für das ganze Land zu verwenden, wäre falsch.

Cafezinho

Wenn man euch einen Cafezinho anbietet, bedeutet das, dass man euch damit im Land willkommen heißt. Cafezinho ist ein Kaffee von der Größe eines Espresso, der heiß und ohne Milch getrunken wird. Dabei sollte man nicht vergessen, dass Brasilien der weltweit wichtigste Kaffeehersteller ist, sogar noch vor Kolumbien.

Fußball ist mehr als ein Sport

Man könnte sagen, es ist eine Lebensweise. Die Brasilianer selbst bezeichnen ihr Land als „Land des Fußballs“. Damit sagen wir euch allerdings sicherlich nichts Neues! ;-)

Zur Begrüßung gibt man in Brasilien sich zwei Wangenküsse und als Junggeselle kann man sogar noch einen Dritten geben und dabei murmeln „é para casar“, was in etwa bedeutet: „du bist eine Schönheit zum Heiraten“.

In Brasilien befindet sich der längste Strand der Welt mit 7.500 Kilometern (Praia do Cassino) und der Fluss Amazonas ist von der Wassermenge her der größte der Welt und von seinen Ausmaßen her der Zweitlängste.

In Brasilien sind die Telenovelas sehr beliebt. Die brasilianischen Telenovelas sind so gut, dass sie von manchen mit den Superproduktionen aus Hollywood verglichen werden.

Schätzungsweise gibt es noch 16 Eingeborenenstämme im brasilianischen Amazonas-Regenwald, die noch nie in Kontakt mit der modernen Zivilisation gekommen sind. Von diesen Stämmen weiß man nur sehr wenig. Auf dem brasilianischen Staatsgebiet gibt es 216 verschiedene Stämme.

Dieses Land mit seiner guten Gastronomie, den herrlichen Stränden und einer Geschichte, die (mit all ihren Fehlern und Erfolgen) dem heutigen Brasilien seine Farbe und Lebensweise verliehen hat, trägt einen Namen, der von einem Baum stammt. Oder wusstet ihr das etwa schon?