Notas de Prensa de IBEROSTAR Hoteles & Resorts

Iberostar HOTELS & RESORTS steigert Umsatz in 2013 um sechs Prozent

       Iberostar Hotels & Resorts hat das Geschäftsjahr 2013 mit 1,107 Milliarden Euro Umsatz abgeschlossen. Im Vergleich zu 2012 bedeutet dies einen Anstieg um 6 Prozent und zum zweiten Mal in Folge hat das Unternehmen die Marke von 1 Milliarde Euro überschritten. Die Hotelkette hält das kontinuierliche progressive Wachstum der vergangenen Jahre aufrecht, aufgrund dessen sie ihren Umsatz in den letzten fünf Jahren um 36 Prozent steigern konnte. Dieser positive Trend bestätigt die Position von IBEROSTAR als Vorreiter des internationalen Tourismusgeschäfts.Die Steigerung ist das Ergebnis der internationalen Unternehmenspräsenz, der Diversifizierung der Herkunftsmärkte und dem kontinuierlichen Streben nach Qualität als ifferenzierungsfaktor; diese Erfolge positionieren die mallorquinische Kette im Segment Urlaubshotels als einen der Branchenführer.Der hohe Anteil von Wiederholungsbuchungen (42 Prozent im Jahr 2013) sowie die 119 Auszeichnungen, die die Kette in diesem Jahr erhalten hat (33 mehr als 2012) unterstreichen das erfolgreiche Engagement IberostarS, seinen Kunden einen exklusiven Urlaub zu bieten. Ein Beispiel bilden die 42 „Traveller’s Choice Awards“ von TripAdvisor, bei der die Wahl des Iberostar Grand Paraíso in Mexiko als Bester All-Inclusive-Tourismuskomplex der Welt hervorzuheben ist, sowie die Auszeichnung des Iberostar Anthelia auf Teneriffa als bestes Hotel Spaniens in der gleichnamigen Kategorie. Unter den Top 10 befinden sich zwei weitere Hotelsder Kette - Iberostar Grand Bávaro und Iberostar Grand Rose Hall. Für ein auf Service und Dienst am Kunden orientiertes Unternehmen sind solche Auszeichnungen besonders wichtig,da sie auf den Meinungen und Wertungen der eigenen Gäste beruhen und somit die international Führungsrolle der Kette im Segment All-Inclusive bestätigen. Das Wachstum von Iberostar Hotels & Resorts im Jahr 2013 beruht sowohl auf der Entwicklung im europäischen, vorderasiatischen und afrikanischen Raum als auch in Amerika. Diespanischen Reiseziele erwiesen sich im vergangenen Jahr als eine Stärke, die die übrigen Ziele im Mittelmeerraum leicht übertraf. Die Balearischen Inseln, Andalusien und die Kanaren schlossen hinsichtlich Belegung und RevPAR (revenue per available room) dank den klassischen Herkunftsmärkten, wie dem deutschen und britischen als auch dem russischen Markt, ein gutes Geschäftsjahr ab. Letzterer verzeichnete in den vergangenen Jahren ein bemerkenswertes Wachstum.International betrachtet wuchsen die USA und Kanada als Herkunftsmärkte beträchtlich, während die europäischen Märkte ihr Niveau von 2012 in etwa beibehielten (mit einem Wachstum derrussischen und französischen Gäste). Hervorzuheben ist der Anstieg der Gäste aus Lateinamerika der besonders in den Hotels in Mexiko, Brasilien und der Karibik verzeichnet wurde.Meilensteine 20132013 führte Iberostar Hotels & Resorts seine Expansionsstrategie durch Wachstum in Ländern fort, in denen das Unternehmen bereits präsent ist sowie durch die Erschließung neuer Reiseziele.Die Kombination spiegelt sich in der jüngsten Eröffnung des neuen Hotels Iberostar Playa Mita, in direkter Strandlage in Punta Mita (Riviera Nayarit), wider. Das Unternehmen hat 100 Millionen Euro in die Gestaltung und Errichtung dieser neuen 5-Sterne-Anlage mit 452 Zimmern Iberostar  investiert. Es handelt sich um das zehnte Hotel der Kette in Mexiko, jedoch um das erste Hotel des Unternehmens an der Pazifikküste. Mexiko ist ein Reiseziel mit viel Potenzial und hoher touristischer Anziehungskraft.In Spanien erweiterte Iberostar sein Portfolio im Mai um das Hotel Iberostar Son Antem, das erste 5-Sterne-Hotel der spanischen Hotelkette auf Mallorca. Das 14. Hotel des Unternehmensauf der Insel unterstreicht die Verbundenheit zur Region und das Streben nach solidem, kontinuierlichen Wachstum an diesem bedeutenden Reiseziel. Die Eröffnung des Golfplatzes Novo Sancti Petri in Cádiz festigt das Angebot der Kette im Segment olftourismus.Des Weiteren investierte das Unternehmen 2013 insgesamt 33 Millionen Euro in die Verbesserung seiner Hotelinfrastruktur. Auf internationaler Ebene wurden das Iberostar Cayo Coco, das Iberostar Daiquiri sowie das Iberostar Taínos auf Kuba und das Iberostar Costa Dorada in der Dominikanischen Republik renoviert. In Spanien wurden das Iberostar Jardín del Sol Suites (Mallorca) sowie sämtliche Zimmer des Iberostar Isla Canela (Huelva) und desIberostar Bouganville (Teneriffa) neu gestaltet.Parallel zur internationalen Expansion des Unternehmens wächst das Engagement für die nachhaltige Entwicklung aller Anlagen und Einrichtungen. Diese Politik ist zu einer grundlegenden Philosophie und einem Eckpfeiler der Unternehmenswerte und seiner Vision geworden. Ein Beweis dafür sind die 80 internationalen Zertifizierungen (Green Globe, Green Key, ISO 14001, ISO 9001,EMAS, Martí), auf die die Kette verweisen kann (23 mehr als 2012). Die Bemühungen von Iberostar Hotels & Resorts, eine verantwortungsbewusste, touristische Weiterentwicklung mit geringeren Auswirkungen auf die Umwelt zu erreichen, werden in diesen Zertifizierungen anhand von umfangreichen rüfungsprozessen in den verschiedenen Hotelanlagen anerkannt. Für sein Engagement für die Umwelt erhielt der Präsident und Vorstandsvorsitzender desUnternehmens, Herr Miguel Fluxá, im November den „International Humanitarian Award 2013“ der American Friends of Jamaica für die Wohltätigkeitsarbeit der FUNDACIÓN Iberostar auf Jamaika.Projekte 2014Iberostar Hotels & Resorts ist kontinuierlich auf der Suche nach neuen Geschäftsmöglichkeiten, um Expansion und Wachstum auf zwei Wegen fortzusetzen: die Aufnahme neuer Reiseziele sowie der Ausbau bereits vorhandener Destinationen. In diesem Sinne unterzeichnete Iberostar Hotels & Resorts 2013 eine Managementvereinbarung über eine Hotelanlage in Maceió, Hauptstadt des Bundesstaates Alagoas im Nordosten Brasiliens. Das Hotel wird unter dem Namen Iberostar Magia Maceió geführtwerden, der 5-Sterne-Kategorie angehören und über 250 Zimmer verfügen. Seine Lage im Bundesstaat Alagoas macht es zu einem strategischen Ausgangspunkt für die Wachstumsstrategieder Hotelkette in diesem Land. Die Arbeiten an der Anlage haben bereits begonnen und werden das ganze Jahr mit dem Ziel fortgeführt, die Pforten Mitte des Jahres 2015 zu öffnen. Es handelt sich um die Eröffnung der vierten Anlage des Unternehmens in Brasilien.In Cartagena de Indias gibt es ebenfalls ein neues Projekt: eine 5-Sterne-Hotelanlage mit 400 Zimmern wird das erste Iberostar-Hotel in Kolumbien sein. Die Eröffnung wird für das Jahr2016 angestrebt. Neben der Investition in Neueröffnungen verwendet das Unternehmen alljährlich einen bestimmten Anteil seiner Einkünfte auf die Renovierung und Verbesserung der bestehenden Hotelinfrastrukturen. Für 2014 werden sich diese Investitionen auf rund 36 Millionen Euro belaufen.Iberostar Hotels & Resorts wird auch 2014 darauf setzen, seinen Gästen Qualitätsprodukte und -service zu bieten, aufbauend auf den Grundpfeilern des Unternehmens: Gastronomie, Service und Unterhaltung. Dahingehend wird das Unternehmen die Marke IberostarCHEF weiter stärken, welche sämtliche innovative gastronomische Aktivitäten der Kette vereint, wie z.B. dieKochschule des Iberostar Grand Mencey, Seminare mit Michelin besterntenKüchenchefs oder die Vereinbarung mit der Restaurantkette Lamoraga über die Eröffnung einesseiner exklusiven Restaurants im Iberostar Grand Budapest. Mit einem anspruchsvollen Publikum, das vor allem Wert auf Qualität legt, wird dieses neue Lokal, dessen Pforten sich im März2014 öffnen werden, zur Kategorie Moraga Premium zählen. Die Speisekarte umfasst Gerichte von insgesamt 14 Küchenchefs mit 22 Michelin-Sternen.2014 hat das Unternehmen zudem eine neue Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit dem airberlin Vielfliegerprogramm topbonus unterzeichnet, mit dem Ziel, Meilen von topbonus und weitererGesellschaften der oneword Alliance für Übernachtungen in Iberostar-Hotels einlösen zu können. Ab sofort können topbonus Teilnehmer in rund 100 Iberostar Hotels in 13 Ländern bis zu 500Prämienmeilen für jeden Aufenthalt sammeln. Darüber hinaus wird die mallorquinische Hotelkette Iberostar auch 2014 potenzielleWachstumschancen in europäischen und lateinamerikanischen Hauptstädten eruieren. Jedeseinzelne dieser Projekte wird dabei sorgfältig geprüft, um sich sukzessiv im Segment Städteurlaub zu etablieren.Über Iberostar Hotels & ResortsDie Urlaubshotelkette Iberostar Hotels & Resorts wurde 1986 von der Familie Fluxá auf Palma de Mallorca (Balearen, Spanien) gegründet. Die GRUPO Iberostar ist eines der wichtigsten spanischen TourismusunIberostar Hotels & Resorts hat das Geschäftsjahr 2013 mit 1,107 Milliarden Euro Umsatz abgeschlossen. Im Vergleich zu 2012 bedeutet dies einen Anstieg um 6 Prozent und zum zweiten Mal in Folge hat das Unternehmen die Marke von 1 Milliarde Euro überschritten. Die Hotelkette hält das kontinuierliche progressive Wachstum der vergangenen Jahre aufrecht, aufgrund dessen sie ihren Umsatz in den letzten fünf Jahren um 36 Prozent steigern konnte. Dieser positive Trend bestätigt die Position von IBEROSTAR als Vorreiter des internationalen Tourismusgeschäfts.

Die Steigerung ist das Ergebnis der internationalen Unternehmenspräsenz, der Diversifizierung der Herkunftsmärkte und dem kontinuierlichen Streben nach Qualität als ifferenzierungsfaktor; diese Erfolge positionieren die mallorquinische Kette im Segment Urlaubshotels als einen der Branchenführer.

Der hohe Anteil von Wiederholungsbuchungen (42 Prozent im Jahr 2013) sowie die 119 Auszeichnungen, die die Kette in diesem Jahr erhalten hat (33 mehr als 2012) unterstreichen das erfolgreiche Engagement IberostarS, seinen Kunden einen exklusiven Urlaub zu bieten. Ein Beispiel bilden die 42 „Traveller’s Choice Awards“ von TripAdvisor, bei der die Wahl des Iberostar Grand Paraíso in Mexiko als Bester All-Inclusive-Tourismuskomplex der Welt hervorzuheben ist, sowie die Auszeichnung des Iberostar Anthelia auf Teneriffa als bestes Hotel Spaniens in der gleichnamigen Kategorie. Unter den Top 10 befinden sich zwei weitere Hotels der Kette - Iberostar Grand Bávaro und Iberostar Grand Rose Hall. Für ein auf Service und Dienst am Kunden orientiertes Unternehmen sind solche Auszeichnungen besonders wichtig,da sie auf den Meinungen und Wertungen der eigenen Gäste beruhen und somit die international Führungsrolle der Kette im Segment All-Inclusive bestätigen. Das Wachstum von Iberostar Hotels & Resorts im Jahr 2013 beruht sowohl auf der Entwicklung im europäischen, vorderasiatischen und afrikanischen Raum als auch in Amerika. Die spanischen Reiseziele erwiesen sich im vergangenen Jahr als eine Stärke, die die übrigen Ziele im Mittelmeerraum leicht übertraf. Die Balearischen Inseln, Andalusien und die Kanaren schlossen hinsichtlich Belegung und RevPAR (revenue per available room) dank den klassischen Herkunftsmärkten, wie dem deutschen und britischen als auch dem russischen Markt, ein gutes Geschäftsjahr ab. Letzterer verzeichnete in den vergangenen Jahren ein bemerkenswertes Wachstum.

International betrachtet wuchsen die USA und Kanada als Herkunftsmärkte beträchtlich, während die europäischen Märkte ihr Niveau von 2012 in etwa beibehielten (mit einem Wachstum der russischen und französischen Gäste). Hervorzuheben ist der Anstieg der Gäste aus Lateinamerika der besonders in den Hotels in Mexiko, Brasilien und der Karibik verzeichnet wurde.

 

 

Meilensteine 2013

2013 führte Iberostar Hotels & Resorts seine Expansionsstrategie durch Wachstum in Ländern fort, in denen das Unternehmen bereits präsent ist sowie durch die Erschließung neuer Reiseziele.

Die Kombination spiegelt sich in der jüngsten Eröffnung des neuen Hotels Iberostar Playa Mita, in direkter Strandlage in Punta Mita (Riviera Nayarit), wider. Das Unternehmen hat 100 Millionen Euro in die Gestaltung und Errichtung dieser neuen 5-Sterne-Anlage mit 452 Zimmern Iberostar  investiert. Es handelt sich um das zehnte Hotel der Kette in Mexiko, jedoch um das erste Hotel des Unternehmens an der Pazifikküste. Mexiko ist ein Reiseziel mit viel Potenzial und hoher touristischer Anziehungskraft.

 

In Spanien erweiterte Iberostar sein Portfolio im Mai um das Hotel Iberostar Son Antem, das erste 5-Sterne-Hotel der spanischen Hotelkette auf Mallorca. Das 14. Hotel des Unternehmens auf der Insel unterstreicht die Verbundenheit zur Region und das Streben nach solidem, kontinuierlichen Wachstum an diesem bedeutenden Reiseziel. Die Eröffnung des Golfplatzes Novo Sancti Petri in Cádiz festigt das Angebot der Kette im Segment olftourismus.

Des Weiteren investierte das Unternehmen 2013 insgesamt 33 Millionen Euro in die Verbesserung seiner Hotelinfrastruktur. Auf internationaler Ebene wurden das Iberostar Cayo Coco, das Iberostar Daiquiri sowie das Iberostar Taínos auf Kuba und das Iberostar Costa Dorada in der Dominikanischen Republik renoviert. In Spanien wurden das Iberostar Jardín del Sol Suites (Mallorca) sowie sämtliche Zimmer des Iberostar Isla Canela (Huelva) und des Iberostar Bouganville (Teneriffa) neu gestaltet.

Parallel zur internationalen Expansion des Unternehmens wächst das Engagement für die nachhaltige Entwicklung aller Anlagen und Einrichtungen. Diese Politik ist zu einer grundlegenden Philosophie und einem Eckpfeiler der Unternehmenswerte und seiner Vision geworden. Ein Beweis dafür sind die 80 internationalen Zertifizierungen (Green Globe, Green Key, ISO 14001, ISO 9001, EMAS, Martí), auf die die Kette verweisen kann (23 mehr als 2012). Die Bemühungen von Iberostar Hotels & Resorts, eine verantwortungsbewusste, touristische Weiterentwicklung mit geringeren Auswirkungen auf die Umwelt zu erreichen, werden in diesen Zertifizierungen anhand von umfangreichen rüfungsprozessen in den verschiedenen Hotelanlagen anerkannt. Für sein Engagement für die Umwelt erhielt der Präsident und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, Herr Miguel Fluxá, im November den „International Humanitarian Award 2013“ der American Friends of Jamaica für die Wohltätigkeitsarbeit der FUNDACIÓN Iberostar auf Jamaika.

 

Projekte 2014

Iberostar Hotels & Resorts ist kontinuierlich auf der Suche nach neuen Geschäftsmöglichkeiten, um Expansion und Wachstum auf zwei Wegen fortzusetzen: die Aufnahme neuer Reiseziele sowie der Ausbau bereits vorhandener Destinationen. In diesem Sinne unterzeichnete Iberostar Hotels & Resorts 2013 eine Managementvereinbarung über eine Hotelanlage in Maceió, Hauptstadt des Bundesstaates Alagoas im Nordosten Brasiliens. Das Hotel wird unter dem Namen Iberostar Magia Maceió geführt werden, der 5-Sterne-Kategorie angehören und über 250 Zimmer verfügen. Seine Lage im Bundesstaat Alagoas macht es zu einem strategischen Ausgangspunkt für die Wachstumsstrategie der Hotelkette in diesem Land. Die Arbeiten an der Anlage haben bereits begonnen und werden das ganze Jahr mit dem Ziel fortgeführt, die Pforten Mitte des Jahres 2015 zu öffnen. Es handelt sich um die Eröffnung der vierten Anlage des Unternehmens in Brasilien.

In Cartagena de Indias gibt es ebenfalls ein neues Projekt: eine 5-Sterne-Hotelanlage mit 400 Zimmern wird das erste Iberostar-Hotel in Kolumbien sein. Die Eröffnung wird für das Jahr 2016 angestrebt. Neben der Investition in Neueröffnungen verwendet das Unternehmen alljährlich einen bestimmten Anteil seiner Einkünfte auf die Renovierung und Verbesserung der bestehenden Hotelinfrastrukturen. Für 2014 werden sich diese Investitionen auf rund 36 Millionen Euro belaufen.

 

Iberostar Hotels & Resorts wird auch 2014 darauf setzen, seinen Gästen Qualitätsprodukte und -service zu bieten, aufbauend auf den Grundpfeilern des Unternehmens: Gastronomie, Service und Unterhaltung. Dahingehend wird das Unternehmen die Marke IberostarCHEF weiter stärken, welche sämtliche innovative gastronomische Aktivitäten der Kette vereint, wie z.B. die Kochschule des Iberostar Grand Mencey, Seminare mit Michelin besterntenKüchenchefs oder die Vereinbarung mit der Restaurantkette Lamoraga über die Eröffnung eines seiner exklusiven Restaurants im Iberostar Grand Budapest. Mit einem anspruchsvollen Publikum, das vor allem Wert auf Qualität legt, wird dieses neue Lokal, dessen Pforten sich im März 2014 öffnen werden, zur Kategorie Moraga Premium zählen. Die Speisekarte umfasst Gerichte von insgesamt 14 Küchenchefs mit 22 Michelin-Sternen.

2014 hat das Unternehmen zudem eine neue Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit dem airberlin Vielfliegerprogramm topbonus unterzeichnet, mit dem Ziel, Meilen von topbonus und weiterer Gesellschaften der oneword Alliance für Übernachtungen in Iberostar-Hotels einlösen zu können. Ab sofort können topbonus Teilnehmer in rund 100 Iberostar Hotels in 13 Ländern bis zu 500 Prämienmeilen für jeden Aufenthalt sammeln. Darüber hinaus wird die mallorquinische Hotelkette Iberostar auch 2014 potenzielle Wachstumschancen in europäischen und lateinamerikanischen Hauptstädten eruieren. Jedes einzelne dieser Projekte wird dabei sorgfältig geprüft, um sich sukzessiv im Segment Städteurlaub zu etablieren.

 

Über Iberostar Hotels & Resorts

Die Urlaubshotelkette Iberostar Hotels & Resorts wurde 1986 von der Familie Fluxá auf Palma de Mallorca (Balearen, Spanien) gegründet. Die GRUPO Iberostar ist eines der wichtigsten spanischen Tourismusunternehmen, das auf eine über 50-jährige Geschichte zurückblickt. Dazu gehört auch Iberostar Hotels & Resorts mit derzeit rund 100 Hotels in 13 Ländern weltweit.