Notas de Prensa de IBEROSTAR Hoteles & Resorts

DIE IBEROSTAR GROUP ERZIELTE 2017 EINEN UMSATZ VON 2,4 MILLIARDEN EURO UND STELLT SICH DEM JAHR 2018 MIT ERNEUERTER STRATEGIE

In diesem Jahr wird die Iberostar Group einen ehrgeizigen Plan bestehend aus Neueröffnungen, neuen Projekten und großen Umbauarbeiten umsetzen
Das Portfolio wird um 15 neue Hotelanlagen in Spanien (Barcelona), Montenegro (Bucht von Kotor und Herceg Novi), Mexiko (Cancún) und auf Kuba (La Habana, Holguín, Cayo Coco und Santiago de Cuba) erweitert
Die Iberostar Hotels werden ab sofort in drei Segmente unterteilt: Stadthotels, Strandhotels und Iberostar Heritage, eine neue Bezeichnung für Hotels mit Geschichte. Die Luxuskategorie „Grand“ ist in allen Segmentbereichen vertreten

Die Iberostar Group schließt das Jahr 2017 mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro und einem Wachstum von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ab. In das neue Jahr 2018 startet die Group mit großen Plänen. In diesem Rahmen wird besonderer Wert auf Innovation und Exzellenz gelegt, ebenso wie auf das Engagement für Menschen und Umwelt. 

In den letzten Jahren verzeichnete die Iberostar Group ein konstantes Umsatzwachstum. Diese positive Tendenz der Group steht in engem Zusammenhang mit ihrer gestärkten internationalen Präsenz, ihrem Engagement für Qualität und Kundenzufriedenheit, sowie ihrem wachsenden Reisegeschäft. Die Iberostar Group operiert weltweit in 35 Ländern mit einem full-service Tourismusangebot. Dazu gehören die Hotel-Sparte Iberostar Hotels & Resorts, die das Hauptgeschäft der Group darstellt, sowie Almundo.com (ein führendes Online-Reiseportal in Lateinamerika), World2Meet (W2M) (Anbieter für Tourismusangebote wie Hotels, Transfers und Exkursionen), Iberostate (Immobilien-Sparte der Group), Iberoservice (bietet Serviceleistungen in der Karibik), und Iberostar The Club (der Urlaubs-Club).

In den vergangenen sechs Jahren hat das Unternehmen einen ehrgeizigen Zukaufs- und Renovierungsplan in seiner Hotel-Sparte Iberostar Hotels & Resorts umgesetzt und insgesamt mehr als 500 Millionen Euro investiert. Durch diese Maßnahmen sind mittlerweile alle Hotels der Group zu 4- oder 5-Sterne-Anlagen geworden. 70 Prozent der Hotels sind zudem erst kürzlich mit Fokus auf Innovation und technologischer Entwicklung renoviert worden. Diese Neupositionierungspläne werden auch in den kommenden Jahren in Europa und Amerika mit bereits festgelegten Investitionen von 700 Millionen Euro bis zum Jahr 2022 umgesetzt. Diese Investitionsstrategie unterstreicht das differenzierte und hochwertige Angebot des Unternehmens. Grundlage für alle Projekte der Group sind vier Aspekte: Hotels in bester Lage, mit exquisiter Gastronomie, konstanter und engagierter Service mit einem besonderen Augenmerk auf dem Wohle aller Beteiligten – seien es Mitarbeiter, Gäste oder die Gesellschaft im Allgemeinen. 

Verantwortlich für die guten Ergebnisse der Iberostar Group in den letzten Jahren ist vor allem die solide Diversifizierungspolitik ihrer einzelnen Geschäftsbereiche im internationalen Tourismussektor. Als Teil dieser Strategie erwarb die Group Mehrheitsanteile an Almundo.com. Die Plattform gehört zum größten Reisebüronetzwerk in Argentinien und ist das zweitgrößte Online-Reisebüro, das zudem auch im Online-Segment in Mexiko und Kolumbien eine sehr bedeutende Präsenz aufweist. Im Jahr 2017 konnte Almundo.com einen Umsatz von beinahe 500 Millionen Dollar verzeichnen. 

W2M (WORLD2MEET), ein globaler Fremdenverkehrsanbieter der Iberostar Group, setzte weiterhin auf internationale Expansion und eine Erweiterung seines Angebotsportfolios. Diese Strategie führte im Jahr 2017 zu einem Umsatz von über 400 Millionen Euro. 

ERÖFFNUNGEN

Der Großteil von Iberostar Groups Neupositionierungsstrategie im Luxushotelsegment waren bedeutende Investitionen in die Eröffnung und Renovierung ihrer weltweiten Hotelanlagen. 2017 fügte die Hotelkette ihrem Portfolio sieben neue Hotels auf Mallorca (Spanien), in Lissabon (Portugal), Marrakech (Marokko), Miami (USA), Havanna (Kuba), Varadero (Kuba) und Cayo Largo (Kuba) hinzu. Zudem investierte Iberostar mehr als 125 Millionen Euro in Renovierungsarbeiten in den verschiedenen Hotels in Europa und Amerika.

Für das Jahr 2018 hat die Iberostar Group einen ehrgeizigen Plan mit Neueröffnungen ausgearbeitet. In diesem Zusammenhang sollen 15 neue Hotelanlagen in Spanien (Barcelona), Montenegro (Bucht von Kotor und Herceg Novi), Mexiko (Cancún) und auf Kuba (La Habana, Holguín, Cayo Coco und Santiago de Cuba) in das Portfolio aufgenommen werden.

• Barcelona (Spanien): Iberostar Paseo de Gracia

• Bucht von Kotor (Montenegro): Iberostar Perast

• Herceg Novi (Montenegro): Iberostar Herceg Novi

• Cancún (Mexiko): neuer Turm Iberostar Cancún

• Havanna (Kuba): Iberostar Grand Packard

• Holguín (Kuba): Iberostar Holguín

• Holguín (Kuba): Iberostar Almirante

• Holguín (Kuba): Iberostar Ordoño

• Holguín (Kuba): Iberostar Arsenita

• Holguín (Kuba): Iberostar Plaza Colón 

• Holguín (Kuba): Iberostar Murcielaguina

• Cayo Coco (Kuba): Iberostar Colonial

• Santiago de Cuba (Kuba): Iberostar Casagranda

• Santiago de Cuba (Kuba): Iberostar Imperial

• Santiago de Cuba (Kuba): Iberostar San Félix

Die erste Neueröffnung des Jahres 2018 fand am 21. Januar vom Iberostar Paseo de Gracia in Barcelona statt. Mit seinen 119 Zimmern ist dieses 4-Sterne-Hotel ein weiterer bedeutender Schritt auf dem Weg zum Ausbau der urbanen Hotelstrategie im neu geschaffenen Städtehotel-Segment. Das Iberostar Paseo de Gracia verfügt über eine beindruckende Dachterrasse mit fantastischem Blick auf Barcelona und ist in einem historischen Gebäude direkt am Plaza de Catalunya untergebracht. Es befindet sich in einer zentral gelegenen Gegend der Stadt, zwischen Gebäuden im Modernisme-Stil und umgeben von den renommiertesten Modefirmen und eleganten Restaurants. 

GROSSE RENOVIERUNGEN UND NEUE PROJEKTE

Neben den Neueröffnungen widmet sich Iberostar mit einem Gesamtbetrag von 229 Millionen Euro im Jahr 2018 auch weiterhin intensiv seinem ehrgeizigen Investitionsplan zur Verbesserung seiner Hotelanlagen. 

Dieses Jahr wurden in diesem Zusammenhang bedeutende Projekte begonnen, wie z. B. beim Iberostar Sábila (dem früheren Iberostar Torviscas), Iberostar Fuerteventura Palace, Iberostar Marbella Coral Beach und Iberostar Alcudia Park in Spanien sowie dem Iberostar Founty Beach (Marokko). Sie alle werden im Laufe des Jahres vollständig renoviert wiedereröffnet. Das Unternehmen führt außerdem Renovierungsarbeiten im Iberostar Mehari Djerba (Tunesien) durch, das in den kommenden Monaten wieder in Betrieb genommen wird. 

Parallel dazu wird das Jahr 2018 wesentlich für die Abwicklung neuer und bedeutender Initiativen der Hotelkette sein, zu denen u. a. der Beginn der Bauarbeiten für zwei neue Hotels in Los Cabos in Mexiko sowie für das zweite Iberostar Hotel in Litibú gehören. Im November 2017 erwarb Iberostar in Los Cabos ein Grundstück mit 4 Millionen Quadratmetern und zwei Kilometern Strandlinie in Zacatón, um in dieser Urlaubsdestination Fuß zu fassen. Ein weiteres Projekt, mit dem ein neues Reiseziel erschlossen wird, ist Aruba. Im Jahr 2019 soll dort die Präsenz der Iberostar Group mit der Eröffnung eines Hotels mit knapp 400 Zimmern in Arashi Beach gefestigt werden. Diese Projekte vervollständigen das Angebot in wichtigen Destinationen in der Karibik und am Pazifik. Die Group möchte damit vor allem den nordamerikanischen und kanadischen Markt ansprechen. 

Zudem werden 2018 die Arbeiten für die neuen Projekte in Santo Domingo (Dominikanische Republik) fortgeführt. Iberostar wird ein neues Hotel in der Kolonialstadt eröffnen, ebenso wie in Lima (Peru). Zwei neue Reiseziele, mit denen der Einsatz der Group für das kontinuierliche Wachstum in neuen Urlaubsdestinationen verstärkt wird. 

NEUE MARKENIDENTITÄT

Die Iberostar Group blickt auf mehr als 60 Jahre Geschichte zurück. Von dieser umfassenden Erfahrung profitierte das Unternehmen auch bei der Neupositionierung des Hotel-Portfolios. Unter dem Dach der Marke Iberostar wurden die Hotelanlagen in drei Segmenten neu organisiert: Die Städtehotels liegen mitten im Zentrum touristisch beliebter Großstädte wie Madrid, New York, Lissabon, Barcelona, Budapest, Miami oder Havanna. In den Strandhotels können die Gäste ihren Urlaub direkt am Strand verbringen. Die Hotels mit Geschichte, die ein neues Segment mit dem Namen Iberostar Heritage bilden, sind einzigartige Hotelanlagen in Gebäuden, die aufgrund ihrer Architektur oder ihrer historisch-kulturellen Bedeutung einen besonderen Wert oder Charme haben. Gleichzeitig verstärkt das Unternehmen die Kategorie Grand, mit der Iberostar den Gästen maximalen Luxus bietet und die in allen Segmenten vertreten ist. 

Das Konzept Let it Shine drückt den Charaker von Iberostar aus und spiegelt sich in den neuen Segmenten und dem neuen Design des Logos wieder. Der symbolhafte Stern erhält eine neue Form und Farbgebung mit Türkis, Kosmosblau und Salbeigrün. Die Kategorie Grand wird durch die neue Farbe Korallenrot gekennzeichnet.

VERPFLICHTUNG ZUR NACHHALTIGEN ENTWICKLUNG

Im Rahmen der Neupositionierung verpflichtet sich Iberostar zu nachhaltiger Entwicklung, Ausbildung und Schulung ihrer Mitarbeiter, sowie zum nachhaltigen Schutz der Meere und Ozeane. Um dieses letztere Ziel in die Realität umzusetzen, hat Iberostar kürzlich ein engagiertes Programm vorgestellt, das sich auf folgende drei Bereiche konzentriert:

• Nachhaltige Fischerei. Zusammen mit den Einkaufs- und Küchenberatungsteams arbeitet das Unternehmen daran, eine nachhaltige Fischerei zu unterstützen, indem es ausschließlich Fischarten der Saison anbietet. Damit soll der verantwortungsbewusste Verbrauch dieser Produkte gefördert werden. 

• Reduzierung der Kunststoffverschmutzung. Iberostar arbeitet an der Reduzierung der Einweg-Kunststoffprodukte, die in den Hotels benutzt werden. Ziel ist es, ganz auf Einwegprodukte zu verzichten und/oder diese allmählich durch andere Produkte aus biologisch abbaubaren Materialien zu ersetzen.

• Erhaltung und Schutz der Korallenriffe. Iberostar konzentriert seine Bemühungen darauf, neue Korallen auszusäen, Partnerschaften mit Universitäten und Forschungszentren einzugehen und Mitarbeiter, Gemeinden, Lieferanten und andere Interessensgruppen durch Fortbildungen für die Thematik zu sensibilisieren. 

Ergänzend bietet die Group ihren Mitarbeitern, Gästen, Gemeinden, Lieferanten und anderen Stakeholdern Workshops und Schulungen zu diesen Thematiken an. 

INNOVATION UND TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG

Mit dem Ziel, ihren Gästen höchste Qualität und Zufriedenheit zu gewährleisten, richtete sich der Großteil von Iberostars Investitionsprogramm in den letzten Jahren hauptsächlich auf Innovationen in den Bereichen Produkt- und Serviceangebot und technologische Entwicklung. 

Nach dem Launch der neuen Iberostar App, hat das Unternehmen im Laufe des Jahres 2017 die Mobile-App in zahlreichen Hotels eingeführt. Inzwischen ist die App in fast allen Iberostar Hotels verfügbar. Die Applikation hat sich zu einem neuen Kommunikationskanal, der die direkte Beziehung zum Gast stärkt, entwickelt. Gäste erleben speziell durch neue Tools wie z. B. e-concierge, mit dem die Gäste in Echtzeit mit dem Hotelpersonal chatten können, ganz neuen Komfort.  

Um die Bereiche Innovation und technologische Entwickung noch zu verstärken, hat die Iberostar Group sich im Jahr 2017 zusammen mit Telefónica Open Future der Förderung von Talenten in der Tourismus-Branche gewidmet. Beide Firmen starteten einen Aufruf für ein Networking-, Trainings- und Mentoring Programm mit Wayra, Telefónicas Business Accelerator für die beiden Start-Ups: Booklyng und GuestU. Das Unternehmen ist überzeugt davon, dass damit auch 2018 die Innovations- und Digitalisierungsprozesse bei ihren Serviceleistungen verstärkt und damit die Gästeerfahrungen verbessert werden. 

Nach über 60 Jahren als beispielhaftes Unternehmen in der Branche stellt sich die Iberostar Group dem Jahr 2018 mit vielen Zielen und Projekten und will damit ihren wichtigsten Vorsatz in die Realität umsetzen: zu strahlen, um ihre Gäste zum Strahlen zu bringen.