Kuba ist einer dieser Orte auf der Welt, in dem es viel mehr als kulturelles und natürliches Erbe gibt. Es gibt Leben, viel Leben. So viel, dass die Erinnerungen an eine Reise in jedem Teil der Insel nicht auf Fotos beschränkt werden kann, sondern auf Erlebnisse.

Der besondere Charme liegt in der Freude der Menschen, die sich jederzeit überall und ohne besonderen Grund entfaltet. Wenn aber zu diesem natürlichen Reiz ein Fest oder eine besondere Feier hinzukommt, dann dürfen Sie sich dieses berauschende Erlebnis nicht entgehen lassen. Also notieren Sie sich das, packen Sie die Koffer und bedenken Sie, dass wohin die Reise auf Kuba auch geht, Sie auf Vergnügen treffen werden.

 

Freude und gemeinsames Essen

Die Herzlichkeit, gute Laune und Straßenkultur definiert jede Stadt in allen Breitengraden Kubas. Anders gesagt: man findet schnell Freunde und macht alles in Gruppen. Es ist deshalb kein Wunder, dass das echte kulinarische Erlebnis in Kuba die Paladares sind, in Privathäusern betriebene Restaurants, wo früher jedem Gast Mahlzeiten zubereitet wurden.

Diese Initiative entstand durch den freundlichen Charakter der Guajiros und ist bei jeder Reise ein Muss, wobei La Guarida (La Habana), La Casona de los Moros (Santiago) oder Terraza Cuba (Varadero) zu den schönsten und schmackhaftesten zählen. Sie zeichnen sich nicht nur durch die authentische Atmosphäre aus, sondern weil sie immer noch von vielen Einheimischen besucht werden und der Service verfeinert wurde, ohne die Authentizität zu verlieren. Wen Sie also in einem der Iberostar Stadthotels in Havanna und in Santiago übernachten oder in einem Strandhotel in Varadero Ihren Urlaub genießen, wissen Sie jetzt, wo Sie auf jeden Fall in Kuba gut essen können!

Ein anderes Beispiel des Zusammenlebens in der Gesellschaft ist der Sport. Ein Baseballspiel (auch bekannt als „Pelota“) in diesem Land zu besuchen, ist ein außergewöhnliches Ereignis, das weit über den Wettkampf hinausgeht. Hier entfesselt sich die ganze kubanische Leidenschaft und Lebhaftigkeit. Die Musik läuft rund um die Uhr, die Lieder sind leicht zu lernen und die Freude ist ansteckend.

Karneval... im Sommer!

Der Karneval in Kuba ist nach wie vor eine der magischen festlichen Veranstaltung, die man erleben kann. Der wesentliche Unterschied/Anziehungspunkt ist, dass er im Sommer gefeiert wird, um die Zuckerrohrernte nicht zu beeinträchtigen, und somit sich die Chancen ihn zu erleben vervielfachen, wenn Sie im Juli auf diese Insel reisen.

Regenerierendes Neujahr

Die Feiern zum Jahreswechsel in Kuba sind zu einem der besten Momente geworden, um ein wahres Inselfest zu feiern. Alles beginnt mit einem Abendessen mit der Familie, normalerweise isst man Schweinebraten und es geht weiter mit Tanz und Musik auf den Straßen und in den Bars.

Es ist auch ein Moment der Purifizierung, was sich an den Gesten zeigt. Bei der ersten wird der Muñecón verbrannt, eine Lappen-Puppe, der man gewöhnlich den Namen eines Bösewichtes einer Telenovela gibt und die alles Böse symbolisiert, das man zurücklassen soll. Bei der zweiten wird Wasser aus dem Fenster geschüttet, weniger zivilisiert aber genauso wirksam.