ein großer Berg im Hintergrund
Reiseziel

Yaiza

Ermäßigung
Tragen Sie ein Reiseziel oder Hotel ein
Optionale Daten

Rooms Advice People

Rooms Advice

Zimmer

Ermäßigung
Created with Sketch.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld

Sehenswürdigkeiten in Yaiza

Die Aktivitäten in Yaiza bilden ein breites Spektrum an Möglichkeiten, die Kultur, Denkmäler und Unterhaltung bestens kombinieren. In der Gemeinde gibt es zahlreiche Orte, die man einfach gesehen haben muss, wie etwa die Umgebung von Playa Blanca und sein schönes Fischerdorf voller Charakter und Charme. Leuchttürme, Kirchen, Häfen... Hier erzählen die Straßen von der Geschichte des Dorfes.

Was gibt es in Yaiza zu sehen?

  • Ermita de Los Remedios: Wurde 1699 als Klause errichtet, später jedoch in eine Kirche umgewandelt. Liegt auf dem Platz Los Remedios, der Schutzpatronin des Ortes Yaiza. Die Kirche im maurischen Stil hat auf beiden Seiten eine Kapelle und zwei Eingänge. Im Inneren beherbergt sie ein Retabel der Jungfrau Virgen del Rosario (18. Jhdt.).
  • Der Leuchtturm von Pechiguera: Eines der Gebäude, das aus der Silhouette von Playa Blanca nicht wegzudenken ist. Von diesem vor mehr als einem Jahrhundert errichteten Bauwerk hat man einen fantastischen Blick auf die Meerenge der Bocaína und die benachbarte Insel Fuerteventura. Der neoklassische Turm ist fast 10 m hoch und hat einen wunderschönen Innenhof.           
  • Castillo del Águila: Die „Adlerburg“ ist der große Wachturm der sogenannten Küste von Rubicón, die 1747 mit kreisförmigem Umriss errichtet wurde. Sie wird auch Burg oder Turm Las Coloradas genannt und befindet sich ganz in der Nähe des gleichnamigen berühmten Strandes im Süden von Yaiza. Der Turm soll zum Schutz gegen Piratenüberfälle in der Meerenge La Bocaína errichtet worden sein.
  • Archäologisches Gelände San Marcial de Rubicón: Hier mischen sich die Einflüsse der normannischen Eroberung mit den Wurzeln der Ureinwohner. Die Gebäude, eine Burg und eine Kathedrale, wurden im Gebiet El Rubicón (Femes) neben dem Naturdenkmal Los Ajaches errichtet. Das normannische Erbe sieht man an den Brunnen. Von der Kathedrale San Marcial, dem Ursprung der ersten Diözese der Kanaren ist nur der Boden und ein Teil der Mauern erhalten. 
  • Hauptstadt: Spanien
  • Uhrzeit:
  • Währung: Euro
  • Stromspannung: 220 V